Sparen allein – rechnet sich nicht

Sparen allein - rechnet sich nicht

Deshalb bieten wir breit gestreute und flexible Portfoliolösungen an, die helfen, stärkere Portfolios zu bauen.

Viel gespart, kaum verzinst

Die Zinsen auf der Welt sind seit Jahren sehr niedrig. Dennoch besitzen weiterhin mehr als 50 Prozent der Weltbevölkerung ein Sparbuch und knapp 30 Prozent Tages- und Festgeld. Die Unzufriedenheit mit den Erträgen dieser Sparprodukte ist allerdings sehr hoch, denn einfach nur zu sparen rechnet sich heute nicht mehr. Knapp 50 % der Weltbevölkerung erwarten, dass es noch fünf oder mehr Jahre dauern wird, bis sich die Zinsen wieder normalisieren. Das Beispiel einer anderen Industrienation, nämlich Japan, zeigt allerdings, dass Niedrigzinsphasen sehr lange dauern können. Dort sinken die Zinsen bereits seit über 20 Jahren und liegen seit Anfang der 2000er Jahre deutlich unter einem Prozent.

Vom Sparer zum Anleger

Viele Sparer scheuen allerdings den Weg an die Börse, da sie glauben, das Thema Geldanlage nicht richtig zu verstehen. Dabei ist Anlegen gar nicht schwierig. Eine Anlage in Aktien und Anleihen ist eine Beteiligung an einem Wirtschaftsunternehmen. Als Aktionär wird man einer von vielen Inhabern eines Unternehmens. Damit ist man am Unternehmenserfolg beteiligt. Zusätzlich erhält man als Aktionär auch oft eine Dividende – also eine jährliche Gewinnausschüttung. Mit einer Anleihe wird man selber zur „Bank“ und leiht sein Geld einem Unternehmen. Der Anleger erhält dafür Zinsen. Mit dem geliehenen Geld können Firmen dann beispielsweise Investitionen für die Zukunft tätigen.


Recent Posts